Dienstag, 3. Oktober 2017

Rezi - Ich bin die Angst von Ethan Cross

Inhalt:
Der "Anarchist", ein mysteriöser Killer, verbreitet in Chicago Angst und Schrecken. Er trinkt das Blut seiner Opfer, bevor er sie anzündet. Schlimmer noch: Er zwingt sie, ihm dabei unentwegt in die Augen zu schauen. Denn sie sollen sein wahres Gesicht sehen. Nicht das Gesicht des liebevollen Ehemannes und Vaters, das er seit Jahren für seine Familie aufsetzt, sondern das Gesicht des absolut Bösen. Um den Anarchisten zur Strecke zu bringen, muss Marcus Williams von der Shepherd Organization sich ausgerechnet an seinen Todfeind wenden: Francis Ackerman junior, den berüchtigsten Serienkiller der Gegenwart.

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 560 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (14. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404170784
ISBN-13: 978-3404170784
Originaltitel: The Prophet
Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 4,3 x 18,5 cm

Meine Meinung:
Durch Band 1 bin ich an dieses Buch mit einer sehr hohen Erwartungshaltung herangegangen und was soll ich sagen? Sie wurden definitiv noch übertroffen!
Marcus macht sich hier auf, einen neuen Killer zu fassen, der mittels satanischer Riten seine Opfer sozusagen ausblutet und dann deren Blut trinkt. Allein das ist schon recht gruselig, dann aber noch alles um den neuen Killer, den Anarchisten, herum zu erfahren hat mir immerzu neue Gänsehaut Momente eingebracht, denn so grauenhaft wie er tötet, so liebevoll ist er dennoch (komische Kombination oder?).
Wobei auch Marcus hier seine lichten Momente hat und mir hier ziemlich ans Herz gewachsen ist, auch wenn er eigentlich ein ziemlich großes Arschloch ist, welches nicht unbedingt darüber nachdenkt was gesagt wird. Oder zumindest nicht dann, wenn es darauf ankommt. Aber das macht ihn menschlicher bei seiner grandios geleisteten Arbeit (ja dafür bewundere ich ihn wirklich sehr, aber auch nur dafür).
Auch Ackermann lässt neue Einblicke seiner selbst zurück. Ich habe nicht geglaubt, das es möglich ist, aber genau dadurch mag ich ihn nun umso mehr. Er hat eine wirklich faszinierende Persönlichkeit die ebenso vielschichtig wie schleierhaft ist und durch sein völlig gefühlloses Selbst ist er so eine Art Sonderfall. Ich möchte ihm gern einmal gegenübertreten, ihm in die Augen sehen, herausfinden, ob er wirklich das ist, was er zu sein glaubt. Herausfinden ob er wirklich das Monster ist, für das er sich hält. Irgendwie kann ich das nicht glauben, denn selbst daran schuld das er ist, wer er nun einmal ist, ist er ja nicht. Also kann er in Folge dessen ja auch kein Monster sein…
Nun ja, irgendwie bringt mich dieser Kerl zum Nachdenken und zwar gewaltig. Es ist beinahe so, als hätte er sich in meiner Seele festgesetzt und will sie nicht wieder hergeben, weil er ja doch so gerne spielt und aktuell scheint er eine Vorliebe dazu zu haben, mit ihr spielen zu wollen…
Okay, nein das würde wahrscheinlich psychologisch sehr interessant werden, wenn ich meine Gedanken zu Francis weiter ausführen würde, daher mache ich mal lieber weiter mit dem Buch selbst.
Ethan Cross schafft es auch bei diesem zweiten Band seinen Stil beizubehalten, der sowohl rasant wie auch extrem poetisch ist. Zudem bringt er immerzu Fakten mit herein, die ziemlich gute Erklärungen liefern, ohne das Tempo des Buches heraus zu nehmen. Genau das macht für mich einen richtig guten Thriller aus, vor allem wenn´s dann auch noch psychologisch ziemlich genial wird.
Zudem hat er sich für dieses Buch ein wirklich unglaublich spannendes Thema herausgepickt, das mich direkt mit sich gerissen hat, denn das Spirituelle ist schon immer eines meiner Steckenpferde gewesen. Dann zu erfahren, welche Dinge Ethan Cross damit anzustellen wagt ist unglaublich interessant gewesen. Es hat mich atemlos immerzu weiter lesen lassen!
Und genau deswegen kann ich diese Buchreihe nur wärmstens empfehlen.
Thriller-Fans werden hier definitiv auf ihre Kosten kommen, ebenso welche, die es gerne werden würden. Dieses Buch wird euch bis in eure Träume verfolgen!
Genau deswegen habe ich mich entschieden hier ganze 10 Rosenblätter fallen zu lassen, denn dieses Buch hat mich in den tiefsten Tiefen meiner Seele gefunden und sich dort festgesetzt!
Absolutes Lesemuss!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen