Montag, 3. April 2017

Rezi - Jennissimo von Susan Mallery

Inhalt:
Jenna fällt fast der Kochlöffel aus der Hand: Ein älteres Hippie-Pärchen betritt ihren Kochshop – und erklärt, sie sei ihre leibliche Tochter. Dass Jenna adoptiert ist, wusste sie. Kein Problem. Aber andere Eltern wollte sie eigentlich nicht. Auch wenn die beiden betagten Blumenkinder jetzt kunstvoll die Macht der Liebe beschwören. Aber damit nicht genug: Ein toller Typ schreibt sich in Jennas Kurs ein, der anscheinend mehr im Sinn hat, als nur in der Küche seinen Mann zu stehen: Er will mit Jenna flirten. Und das nach ihrer Scheidung, die sie viel Kraft und noch mehr Selbstbewusstsein gekostet hat! Eine neue Liebe? Die steht definitiv nicht auf Jennas Tageskarte! Sie ist kurz davor überzukochen …

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (1. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862783499
ISBN-13: 978-3862783496
Originaltitel: Already Home
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,8 x 19,1 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch hab ich mir gekauft, weil ich das Buch, welches ich eigentlich gelesen habe, zu Hause vergessen hatte. Aber es klang allein vom Klappentext her so witzig, dass ich es unbedingt mitnehmen musste. Außerdem war mein kleines Hippie-Herz total bezaubert.
Jenna hat eine Scheidung hinter sich und möchte einen Neuanfang wagen, ausgerechnet mit einem eigenen Laden, für den sie nicht einmal einen Geschäftsplan hat. Sie war mir direkt sympathisch, denn ich habe sie als eine Frau kennengelernt, die ihren Weg geht und dabei sehr warmherzig und zielstrebig ist. So hab ich sie sofort in mein Herz geschlossen und mit Freuden durch das Buch begleitet.
In ihrem Streben ihr eigenes Glück zu finden hat sie mir sehr imponiert und auch mir neuen Mut gegeben, mein Leben neu zu formen. Genau wie alle Figuren in diesem Buch es getan haben. Jede hat es geschafft, mir auf ihre Weise neuen Mut zu geben.
Dennoch war es durch den unheimlich seichten Stil eher ein Buch für zwischendurch gewesen, was sich auch in der Handlung das ein oder andere Mal spiegelt, denn viel überlegen muss man hier nicht wirklich. Man kann sich einfach zurücklehnen und das Buch genießen, dass mit unglaublich viel Humor und Herzschmerz einhergeht. Eben das perfekte Sommerbuch, welches sich für einen Besuch am Strand besonders gut eignet.
Aus diesem Grund habe ich mich auch entschlossen für dieses Buch ganze 7 Rosenblätter fallen zu lassen. Es ist eine super schöne, aber dennoch sehr kurzweilige Unterhaltung, bei der mir besonders die humorvolle Hippie-Seite gefallen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen