Samstag, 29. Oktober 2016

Rezi - Ausgerechnet den? von Susan Elizabeth Phillips

Inhalt:
Die kapriziöse junge Phoebe Somerville ist begeistert, als sie das Chicago-Footballteam erbt – bis sie diesem Sturschädel von Trainer begegnet. Der will zwar nicht auf sie hören, aber Phoebe hat in ihrem bewegten Leben schon ganz anderen Männern gezeigt, wo’s lang geht. Auch Dan Calebow hat ein Problem: Seine neue Chefin ist eine Unsinn quasselnde, kratzbürstige Blondine. Merkwürdig nur, dass er auf dieses aufreizende Weib reagiert wie eine scharfe Tellermine. Jetzt helfen nur einige sehr ungewöhnliche Trainingsstunden …

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442355265
ISBN-13: 978-3442355266
Originaltitel: I Had to Be You
Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3,6 x 18,6 cm

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um die Neuauflage der ‚Chicago-Stars-Reihe‘ von Susan Elizabeth Phillips. Das es Band 3 ist, hab ich anfangs gar nicht gewusst, aber beim Lesen habe ich bemerkt, dass es nicht wirklich schlimm ist, die anderen Teile davon noch nicht zu kennen, denn ich hatte beim Einstieg keinerlei Probleme, sondern war direkt mitten im Buch gefangen.
Ihr Schreibstil beinhaltet unheimlich viel Witz, sodass ich durch die Seiten gerast bin. Ich habe mich vor Lachen gekugelt, sodass ich es keine Sekunde aus den Händen legen wollte, egal wohin ich unterwegs war.
So schafft es Susan, ihre Figuren besonders charakterstark zu kreieren, sodass man sich unheimlich gut mit ihnen identifizieren kann, wie es mir auch bei Phoebe (und Oh meine Göttin, ich liebe diesen Vornamen einfach *-* ) ergangen ist, denn mit ihrem Wesen hat sie sich tief in mein Herz geschlichen. Ich wollte sie abwechselnd immer ständig abklatschen, mit ihr Lachen, sie umarmen und sie auch teilweise Mal kräftig durchrütteln, damit sie wieder zurück ins Jetzt findet. Phoebe ist einfach eine Person, die man einfach gernhaben muss, dumm nur, dass Phoebe herausfindet, dass auch Dan eine solche Person ist. Daraus ergeben sich zum Teil wirklich unheimlich geniale witzige und mitunter auch sehr emotionale Momente, die mir das Buch sogar noch schmackhafter haben machen können. Auch Dan habe ich sofort ins Herz geschlossen, denn mit seiner Art war er einfach das perfekte Gegenstück zu Phoebe selbst, sodass ich ihn zum einen unbedingt für mich selbst aus dem Buch habe ziehen wollen, zum anderen jedoch liebend gern mit meiner erdachten Bratpfanne habe erschlagen wollen.
So ist es nicht einmal schlimm, dass es eher seichte Lektüre ist, denn diese habe ich in dem Moment einfach gebraucht und deswegen umso entschlossener gelesen. Daher lasse ich hierfür auch 8 Rosenblätter regnen.
Vielen Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen