Freitag, 26. August 2016

Rezi - Schwerter des Zorns von Anthony Riches

Inhalt:
Sie schickten ihm Verstärkung, doch sie wünschen ihm den Tod
Britannien brennt! Die mörderischen Horden von Häuptling Calgus haben den Hadrianswall überwunden und verbreiten Angst und Schrecken in der römischen Provinz. Doch der junge Zenturio Marcus hat ganz andere Probleme. Die Verstärkung, die aus Rom eintrifft, bedroht sein Leben. Denn der Kaiser hat ihn zum Tode verurteilt. Seine eigenen Männer werden ihn decken und seine wahre Identität geheim halten. Aber die neuen Soldaten schulden Marcus nichts. Sie werden ihn verraten, sobald sie ihn erkennen. Dann kann ihn nur noch ein Wunder retten – oder eine bespiellos mutige Tat.

Informationen zum Buch:
Broschiert: 480 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (27. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3764531495
ISBN-13: 978-3764531492
Originaltitel: Arrows of Fury (Empire 2)
Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,1 x 21,6 cm

Meine Meinung:
Nachdem ich, als mir klar war, dass ich meine Meinung zum ersten Band definitiv noch einmal würde überdenken müssen, dem ersten Band noch einmal eine neue Chance gegeben habe, war mir klar: Dieses Buch ist ein absoluter Geheimtipp!
Es geht nahtlos dort weiter, wo Band 1 aufgehört hat und präsentiert hier eine wirklich sehr grandiose Wandlung des jungen Marcus, die teilweise brutal und teilweise sehr emotional gewesen ist. So ist er mir überaus stark ans Herz gewachsen und das, obwohl er jetzt nicht gerade der nette junge Mann von nebenan ist.
Der Stil ist wie gehabt recht schwer zu lesen und eignet sich zum nicht mal eben schnell lesen, denn hier muss man dem Buch wirklich seine Zeit widmen, was zugleich auch dazu führt, dass die ein oder andere Stelle mehrmals lesen sollte um wirklich alles zu verstehen.
Darum ist dieses Buch wirklich nur für die ganz Mutigen unter euch, vor allem auch für jeden, der bereits Band 1 gelesen und für gut befunden hat. Vor allem jedoch die recht harschen Gespräche sind hierbei nicht jedermanns Sache, auch deswegen rate ich zuvor die Leseprobe zu lesen und zu schauen, inwiefern man sich auf das Buch einlassen möchte.
Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und auch das aktuelle Abendteuer des jungen Marcus verdient es, von vielen Lesern erlebt zu werden, dennoch vergebe ich für den bereits erwähnten Schwierigkeitsgrad ganze 7 Stöberkisten. Es ist definitiv noch Luft nach oben und ich hoffe, dass auch Band 3 übersetzt werden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen