Montag, 22. August 2016

Rezi - Dein Yoga, Dein Leben + Dein Yoga, Dein Leben: Das Kochbuch von Tara Stiles

Inhalt:
Tara Stiles unterrichtet Yoga nach dem Prinzip: kein Stress, mehr Spaß. In ihrem neuen Buch kombiniert sie drei Bausteine, die zu einem glücklichen und strahlenden Leben führen: Yoga, Meditation und gesunde Ernährung. Die Yoga-Rebellin schreibt nichts vor, sie inspiriert. Ihre wichtigste Botschaft dabei: Folge nicht fremden Regeln, die nicht zu dir passen. Bestimme selbst, wie du Yoga übst, wann du entspannst und was du isst. Es geht um dein Leben und dein Yoga!

Informationen zum Buch:
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Knaur Balance (2. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426657619
ISBN-13: 978-3426657614
Originaltitel: Make Your Own Rules Diet
Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 2,7 x 23,6 cm

Meine Meinung:
Als ich dieses Buch bekam, ab ich mich unheimlich gefreut, hab ich doch selbst vor, mein Leben anders auszurichten. So habe ich gehofft, dass es mir helfen könnte und zu meiner großen Überraschung konnte es das auf eine einfühlsame Weise wirklich. Tara hat hier einen wundervollen Leitfaden geschaffen, nach dem es sich wirklich lohnt zu leben.
Sie erzählt zugleich von sich selbst und auch über ihre Fortschritte, was mich zum Teil sehr fasziniert hat, aber auch sehr nachdenklich gestimmt hat, denn es gab eine Menge persönlicher Sachen darin, die zwar nicht in meinem Leben waren, dennoch irgendwie dafür sorgten, dass ich mit Tara auf einer Wellenlänge war. So gab sie wertvolle Tipps und zugleich auch Anreize, ihrem Weg zu folgen, was ich als wunderbar dargestellt empfand.
Jedenfalls ist dieses Buch eine Fundgrube für jeden, der bereit ist, sich seinen eigenen Weg zu suchen, bei dem Yoga eine große Rolle spielen soll, die persönlichen Aspekte darin machen es zudem auch sehr viel einfühlsamer und helfen ungemein das ein oder andere zu erkennen. Genau dafür vergebe ich auch volle Stöberkisten hierfür.

Zudem ist das Buch „Dein Yoga, dein Leben – Das Kochbuch“ eine wundervolle Ergänzung zu diesem Buch. Ich stelle euch davon zu einem späteren Zeitpunkt mal ein paar der Rezepte daraus vor, natürlich nachgekocht von mir.
Auch dieses Buch verdient seine 10 Stöberkisten, ist jedoch für mich eher eine Zugabe zu dem Hauptbuch, die auch die yogische Ernährung vorausgehend erklärt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen