Freitag, 29. Juli 2016

Rezi - Bella Germania von Daniel Speck

Inhalt:
»Eine packende Geschichte – und wunderschön erzählt.« Jan Weiler
Daniel Specks Roman »Bella Germania« ist eine große deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen – voller Zeitkolorit, dramatischer Wendungen und großer Gefühle.
»Er reichte mir ein altes Foto. Ein junges Paar vor dem Mailänder Dom. Die Frau hatte schwarze Haare und sah aus wie ich. Es war, als blickte ich direkt in einen Spiegel. ›Das ist Giulietta‹, sagte er, ›deine Großmutter.‹«
München, 2014: Die Modedesignerin Julia ist kurz vor dem ganz großen Durchbruch. Als plötzlich ein Mann namens Vincent vor ihr steht, der behauptet, er sei ihr Großvater, gerät ihre Welt aus den Fugen.
Mailand, 1954: Der junge Vincent fährt von München über den Brenner nach Mailand, um dort für seine Firma zu arbeiten. Er verfällt dem Charme Italiens, und er begegnet Giulietta. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch sie ist einem anderen versprochen.
Eine tragische Liebe nimmt ihren Lauf, die auch Jahrzehnte später noch das Leben von Julia völlig verändern wird.
»Daniel Speck nimmt uns mit auf eine lange Reise durch Italien und Deutschland. Und nach wenigen Seiten will man nicht mehr aussteigen.« Jan Weiler

Informationen zum Buch:
Broschiert: 624 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (28. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596295963
ISBN-13: 978-3596295968
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,1 x 21,5 cm


Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich freundlicherweise vom Fischer Verlag vorab erhalten um euch am Erscheinungstag mit einer Rezension zu überraschen und ich war noch nie so glücklich ein Buch lesen zu dürfen. Vielen lieben Dank lieber Fischer Verlag.
In diesem Buch geht es um ein Thema, das derzeit wirklich hochaktuell ist: Menschen die ihr Land aus den verschiedensten Gründen verlassen müssen und ihre Geschichten in die Welt hinaustragen.
Nie waren diese Geschichten passender und es war wirklich ein sehr angenehmes Leseerlebnis für mich gewesen. Sofort hat der Autor es geschafft, mich hier vollkommen für sein Buch einzunehmen, denn ich konnte mich mit der eigentlichen Protagonistin Julia fast augenblicklich identifizieren. Sie ist klug, hat ihren Traum und dennoch das Gefühl, dass ihr etwas Wesentliches in ihrem Leben fehlt. Genau dieses Fehlen macht sich noch mehr bemerkbar, als ein Mann, der ihr vollkommen fremd ist, mit einer besonderen Geschichte an sie herantritt. Er stellt sich ihr als ihr Großvater vor und erzählt ihr von Giulietta, ihrer Großmutter und eröffnet ihr damit den Weg zu einer ‚eigenen‘ kleinen Welt, die sie nie hat betreten wollen. Dennoch wird sie in einen Strudel aus Geschichten und Menschen gezogen, aus dem sie nicht mehr entrinnen möchte, immer begleitet von den Geschichten dieser Menschen, die sie so viel schneller und besser kennenlernt, als sie es über viele Jahre hätte tun können.
Mich hat hier besonders der wundervolle Schreibstil in seinen Bann gezogen, denn dieser enthielt wirklich außerordentlich schöne Zitate und brachte mich dazu, selbst darüber nachzudenken, wer ich bin und wer ich sein möchte. Besonders toll fand ich, dass man mit diesem Buch ein paar Brocken Italienisch lernen kann und es dazu anregt, dieser Sprache auch zugleich näher zu kommen. Auch die Geschichten sind äußerst faszinierend, denn sie sind voller Geschichte und regen auch dazu an, dass Vergessen einiger geschichtlichen Ereignisse zu verhindern. Was vor allem auch an den sehr lebendig dargestellten Charakteren liegt, die ihre Geschichten nicht nur Julia erzählten, sondern dem Leser selbst. So wechselt auch grundsätzlich immer der Erzählstil zwischen dem eines Ich-Erzählers (wenn Julia an der Reihe ist) und dem eines Erzählers (wenn man einer Geschichte folgt).
Wie ihr seht, bin ich absolut fasziniert von diesem Buch und ich hoffe auch euch wird es so ergehen, denn ihr müsst euch dieses Buch kaufen, damit auch ihr die Geschichten darin in euer Herz aufnehmen könnt.
Und weil sie bereits ein Teil von meinem Herz geworden sind, vergebe ich hier volle 10 Stöberkisten. Es ist wirklich ein Genuss dieses Buch zu lesen!

Lieblingszitat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen