Montag, 4. Juli 2016

Blog-Tour: Das Licht in deinen Adern von Manu Brandt

Hallo und herzlich Willkommen an diesem wunderschönen 4. Juli. Heute ist ja in Amerika der Unabhängigkeitstag und an diesem wichtigen Tag, habe ich die Ehre, diese wunderschöne Blog Tour zu eröffnen.

  
‚Das Licht in deinen Adern‘ ist nach ‚Seelenblau‘ der zweite Roman von Manu Brandt. Jedoch hat dieser mit dem Thema ihres Erstlings wenig gemein. Ging es dort noch um Weisheit und die Findung seiner selbst. Jetzt jedoch wird es düsterer, fantastischer und vor allem vielem, das zum Nachdenken anregt.

Klappentext:
Das Gute kann ohne das Böse nicht existieren.
Es herrscht Krieg zwischen Engeln und Gefallenen. Layna muss am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet, ein Teil davon zu sein. Sie trotzt ihrem Schicksal und widersetzt sich Himmel und Hölle.
Die verbotene Liebe zu einem dieser Wesen zwingt sie, über sich hinauszuwachsen. Doch niemand bricht ungestraft ein Gesetz, das gemeinsam von Gott und Luzifer beschlossen wurde.
Der Kampf um Liebe, Frieden und sich selbst verändert nicht nur Layna, sondern die gesamte Welt.

Auf dieses Thema habe ich mich selbst sehr gefreut, weckt es doch mein sofortiges Interesse, da ich mich privat sehr viel damit auseinandersetze. Manu hat hier ein außerordentlich gutes Händchen für die Wahl ihres Hauptthemas bewiesen und schafft es, den Leser sofort in die Tiefen des Buches versinken zu lassen.

Die Protagonistin Layna sitzt von Anfang an in einer Art eigens kreiertem ‚Gefängnis‘, denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als normal zu sein. Was auch immer es bedeuten mag, normal zu sein. Dennoch versucht sie alles ihr Mögliche, dem ganzen Wirrwarr entgegenzutreten und boxt sich sozusagen durch alle ihr entgegen gestellten Probleme hindurch.

Gelungen in diesem Falle ist auf jeden Fall der unglaublich mitreißende Schreibstil, der von Anfang bis Ende hält, was er verspricht und auch keine Sekunde ins langwierige Beschreiben abgleitet. So wird hier der Leser animiert, immer mehr von dem Buch zu wollen, was auch die großartige Autorin hinter dem Buch wiederspiegelt.

  
Manu Brandt ist 1983 im wunderschönen Goslar geboren worden und hat erst spät bemerkt, wie viel Spaß es machen kann, selbst zu schreiben. Zuvor schlug sie ihre Laufbahn zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien ein und arbeitet noch heute in diesem Beruf. Da sie sich ihre eigenen Geschichten zusammenträumte, entstand in ihrem Kopf irgendwann auch ‚Seelenblau‘ welches sie Thematisch nicht mehr losgelassen hat (auch wenn sie mehrere Anläufe benötigte, bis es in der finalen Fassung in den Handel kam) und auch heute nicht mehr loslassen möchte. Zu stark sind Mia und Jace mit ihrer eigenen Gedanken- und Gefühlswelt verbunden.

Ihren Erstling habe ich natürlich auch mit sehr großer Begeisterung gelesen und war somit umso neugieriger auf ihren zweiten Roman. So habe ich natürlich gern die Möglichkeit wahrgenommen und für diese Blog Tour zugesagt. Mit durchschlagendem Erfolg, denn das Buch hat mir unheimlich gut gefallen.

  
Meine Meinung:
Ich war von Anfang an mitgerissen, denn so unglaublich spannend, wie dieses Buch begann, musste ich es einfach inhalieren. Sofort war meine Gänsehaut da und meine Neugier war geweckt. Schwebte ich doch in einem besonderen Strudel aus Gut und Böse, der mich unaufhörlich mit sich zu reißen drohte.
So habe ich die Gefühlswelt von Layna, die lieber Lay genannt werden möchte, von Anfang an in mein Herz aufgenommen. Für mich war sie eine Protagonistin, die man definitiv sofort ins Herz schließt und die man, obgleich sie eine gewaltige innere Stärke besitzt, auch unbedingt beschützen möchte.
Beschützen möchte man sie vor allem, vor dem äußerst gelungenen Bad Boy Thas, der auf mich nicht nur äußerst gefährlich wirkte, sondern auch eine wirklich mitreißende Aura um sich hatte. Ich wusste nie, woran ich wirklich bei ihn bin, genau das hat hier außerordentlich gut gepasst.
Mike hingegen war das komplette Gegenteil von Thas und eher als ‚Ritter in strahlender Rüstung‘ zu sehen, nun ja, immerhin verhielt er sich in meinen Augen immer so. Genau das hat mir auch das Idealbild eines perfekten Freundes in den Kopf gezaubert und dies hat für mich eine wirklich starke Faszination für ihn erweckt, dass ich ihn sofort zu meinen ‚Book-Boyfriends‘ gezählt habe.
Besonders gut gelungen war hier vor allem, dass ich als Leser in die Gedankenwelt der Protagonisten blicken konnte und keiner wirklich blass geblieben ist, sondern sich in all seinen Facetten vor mir aufgebaut hat.
Zudem war alles wirklich so detailreich beschrieben, dass mir regelrecht ein Film in meinem Kopf entstanden ist, der mich auch noch lange, nachdem ich das Buch beendet habe, nicht wirklich loslassen möchte. So habe ich von diesem Buch wirklich eine Menge für meine Gedanken mitnehmen können, was äußerst positiv ist. Auch ist es ein Buch, was man nicht unbedingt zwischen Tür und Angel lesen kann, denn es hat schon einen gewissen Anspruch, der wirklich unheimlich gut durch vorangegangene Recherche unterlegt worden ist.
Genau deswegen vergebe ich hierfür auch volle 10 Stöberkisten, denn ich habe mich mit diesem Buch wunderbar unterhalten können und möchte es euch allen wirklich ans Herz legen.

*****************************************

Natürlich gibt es auch bei dieser Blog Tour etwas tolles zu gewinnen.
 Ihr solltet meinen Beitrag genau gelesen haben, denn nur dann könnt ihr die Frage auch richtig beantworten. Bitte beachtet auch, dass jeden Gewinnspiel-Frage richtig beantwortet werden muss, um euch einen Platz im Lostopf zu sichern.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr wie Layna in einem Strudel aus Gut und Böse gefangen wärt?

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von manubrandt.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 10.07.2016 um 23:59 Uhr.

Hinweis: Den Kindle gibt es nicht zu gewinnen!

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Ahhh ich würde beide Seiten für gleich bescheuert halten. Aber wirklich viele Möglichkeiten hat man dann ja nicht.
    Hmpf
    Also sehen und Staunen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    danke für den schönen Beitrag. Ich würde mich sehr schlecht fühlen, ständig im Kampf zwischen Gut und Böse zu stehen. Sie kämpf jedoch um ihre große Liebe. Was tut man nicht alles für die Liebe. Wenn einem Hürden in den Weg gelegt werden, muß man diese halt bezwingen oder aufgeben. Ich würde auch kämpfen.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mich hin und her gerissen fühlen und irgend wann mich doch entschdeiden müssen für eine seite wenn es so kein Ausweg gibt!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)

    Erstmal muss ich sagen, dass ich deinen Beitrag sehr gelungen finde.

    Gefangen in einem Strudel aus Gut und Böse wäre für mich die absolute Katastrophe.
    Ich wüsste nicht was ich tun würde ausser irgendwie versuchen zu überleben ohne mein Inneres zu zerstören.

    Liebe Grüße
    Sarah von Sunny's Bücherschloss
    Sunnysbuecherschloss@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Erstmal muss ich sagen, dass ich deinen Beitrag sehr gelungen finde.

    Gefangen in einem Strudel aus Gut und Böse wäre für mich die absolute Katastrophe.
    Ich wüsste nicht was ich tun würde ausser irgendwie versuchen zu überleben ohne mein Inneres zu zerstören.

    Liebe Grüße
    Sarah von Sunny's Bücherschloss
    Sunnysbuecherschloss@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)

    oh das klingt furchtbar und ich glaube ich würde verrückt werden, wenn ich es nicht schon wäre. Ich würde mich sicher verlieren in einem Strudel zwischen Gut und Böse und niemals hätte ich mir solch einen Sog gewünscht. Für mich wäre das als zartbesaitete Person eine Katastrophe und ich wüsste nicht was ich tun sollte :(

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön für deinen Beitrag. Ich dänke ich wäre richtig verzweifelt und würde wahrscheinlich auch teils verrückt werden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    einfach Gelungen.
    Das wäre schrecklich und denke mal wäre ganz schön verzweifelt.Vermutlich auch nicht einfach sich dann wieder Mutzuzusprechen.
    LG
    Angela
    Kassy-an@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag
    Wenn ich in einem Strudel aus Gut und Böse gefangen wäre wäre ich sicher fertig und mich nicht gut fühlen und auch noch sicher verzweifelt.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. hallo :)

    ich glaube, ich wäre erst einmal komplett überfordert und würde alles nicht glauben. Ich würde es bestreiten, auch wenn man es mir immer und immer wieder sagen würde. vllt. sogar würde ich im ersten moment darüber noch lachen. wenn ich es dann glauben würde, würde ich mich total abschotten und für eine ganze weile nicht mehr aus meinem zimmer rauskommen.

    Ich hüpfe (falls das geht) nur für das Taschenbuch in den Lostopf, da ich weder einen E-Book Reader noch ähnliches habe :)

    Danke an die Autorin für den tollen Gewinn und danke dir für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße

    Sandra

    P.S. Ich würde die Mail-Adresse von meinem Freund angeben, falls das kein Problem ist (leider funktioniert aus technischen Gründen meine derzeit nicht): lars.froh@gmail.com

    da ich leider nicht als Anonym hier aggieren kann, benutze ich das Google-Konto von meinem Freund. Hoffe, dass ist ok.

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend :)

    wow ein interessanter Beitrag vielen dank dafür :)

    Mhmm gute Frage ich glaube da muss man sich richtig rein versetzen. Ich glaube ich wäre erstmal total überfordert und wüsste nicht was ich tun sollte.Ich stelle mir das total furchtbar vor :(

    Wünsch dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße Michelle

    Meine E-Mail: scinnys@hotmail.de

    AntwortenLöschen