Dienstag, 31. Mai 2016

Rezi - Die Abenteuer des Tom Bombadil von J. R. R. Tolkien

Inhalt:
Die Märchen und Abenteuergeschichten aus dem gefährlichen Königreich gehören zu Tolkiens weniger bekannten Werken. Drei bibliophil ausgestattete Ausgaben im kleinen Format stellen sie einer breiten Leserschaft neu vor.
Tom Bombadil ist eine der geheimnisvollsten und schönsten Figuren aus dem Herrn der Ringe.
- Mit dem Fragment eines unbekannten Textes zu Tom Bombadil
- Erstmals zweisprachig (deutsch – englisch)

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 195 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (23. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608960910
ISBN-13: 978-3608960914
Originaltitel: The Adventures of Tom Bombadil
Größe und/oder Gewicht: 16,3 x 2,4 x 24,5 cm
 
Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich freundlicherweise vom Klett Cotta Verlag zur Rezension erhalten und mich sehr darüber gefreut, denn für mich ist Tolkien ein Diamant unter den Autoren und das jetzt, obwohl er nicht mehr unter uns weilt, noch Material von ihm veröffentlicht wird, empfinde ich als wirklich großartig.
Mit seinem Verstand für Lyrik und Kunst beweist er nicht nur sehr großen Geschmack, sondern liefert auch jedes Mal wieder einen Meilenstein ab, denn seine Werke sind allesamt wirklich anspruchsvoll und nichts zum mal eben schnell zwischendurch lesen. So auch dieses Buch hier, okay, es ist eher ein Büchlein, dass man dennoch an einem Samstag durchlesen kann.
Aufgeteilt ist es wieder in die englische und deutsche Variante, sodass man entweder beides zugleich oder nur eines genießen kann, wie man eben Lust hat zu lesen. So habe ich mir die deutsche Variante vorgenommen, denn (bei aller Liebe) an das Original trau ich mich nicht heran, dazu schreibt er zu anspruchsvoll.
Dennoch habe ich das Lesen genossen und Tom Bombadil noch tiefer in mein Herz eingeschlossen. Alles in allem ist dieses Buch sehr gelungen, doch trotzdem möchte ich nur 5 Stöberkisten vergeben, denn meines Erachtens ist für die Seitenzahl der Preis wirklich sehr hoch angesetzt.
Hier ist es wirklich nur eine Empfehlung für Hardcore-Tolkien-Fans, die wirklich alles von ihm lesen möchten. Außerdem sind die Abbildungen wirklich gelungen, dennoch wiegt das nicht auf, das es wirklich sehr wenig Seiten hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen