Freitag, 5. Februar 2016

Rezi - Dark Ages: Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters

Inhalt:
Ein Krieg zweier Völker um ein Land.
Ein Kampf um eine Liebe, die nicht sein darf.
Eine Prophezeiung, die alles vereinen oder zerstören kann.
Ein alter Krieg, der über viele Generationen andauert und die Welt der Magie, die Welt der Feen und Elfen zerstört, droht auch die Erde zu zerstören. Doch die Geburt eines Mädchens vermag alles zu ändern. Sie ist Teil einer Prophezeiung, die eine Rettung der beiden Welten verspricht.
Lily kehrt einem Leben voller Etikette und der Welt ihrer Mutter den Rücken zu, um bei ihrem Onkel und in ihrer alten Heimat ein neues Leben zu beginnen. Doch auch der Ort ihrer Geburt birgt mehr Gefahren, als Lily lieb ist. Als dann auch noch Rian, der Mann aus ihren Träumen, auftaucht, und ihr von ihrer wahren Identität und der Prophezeiung erzählt, wird Lilys Leben auf den Kopf gestellt und sie muss sich entscheiden: Will sie die Reise in ein fremdes, magisches Land antreten und ihren wahren Platz in der Welt finden?
Der erste Teil der Dark Ages Trilogie.

Informationen zum Buch:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3061 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 382 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00N9DCMG0

Meine Meinung:
Dieses tolle Buch habe ich im Rahmen einer Blog Tour lesen dürfen und ich bin wirklich angefixt damit. Es ist ein Buch, das sich anfühlt, als würde ich nach Hause kommen, so wohl habe ich mich während des Lesens gefühlt.
Es ist eine besondere Geschichte, die sich um die junge Lily dreht, die sich innerhalb der feinen Londoner Gesellschaft nie wirklich wohl gefühlt hat und nun alles dafür tat um dort ausbrechen zu können. Was sie auch geschafft hat. So lernen wir sie kennen, als sie, voll düsterer Gedanken, zu ihrem Onkel aufbricht. Dort hat sie sich immer sehr wohl gefühlt und so wie die Autorin die Gegend beschrieb, habe ich dieses Gefühl geteilt. Ebenso wie ihre Ängste und ihre Verwirrtheit, da hier die Gefühle wirklich sehr auf mich übertragen werden konnten.
Mit Rian hingegen konnte ich mich zuerst leider so gar nicht anfreunden, dazu war er zu hochnäsig. Aber im Laufe der Story hat er mir dann doch gezeigt, dass man ihm vertrauen kann. Mehr verrate ich euch zu den Figuren allerdings nicht, denn ihr sollt sie ja selbst entdecken.
Was mir hier jedoch besonders gut gefallen hat, waren die mythologischen Elemente, die sich als Vorbild die Geschichte um die Arthus-Sagen und Avalon selbst nahmen. Da ich mich hierfür sehr interessiere, war es direkt ein Treffer ins Herz und eine Entdeckung zugleich. Zwar gab es einige Stellen, die noch etwas ausgefeilt werden können, aber im Endeffekt wiegt das Buch diese doch sehr gut auf. Es war für mich jedoch ein wirklich klasse Einstieg in die Welt der Elfen von Kathrin Lichters, der richtig viel Lust auf mehr macht. Wie gut das ich bei den Touren zu Band 2 und 3 auch mitmachen darf, denn ich bin total neugierig, wie das mit Lily weitergeht.
Deswegen vergebe ich hier ganze 8 Stöberkisten.

1 Kommentar:

  1. tolle Rezension! hatte ich gar nicht so auf dem schirm! Gleich mal genauer ansehen :)

    hier gehts zu meiner letzten Rezenesion


    http://buecher-newswelt.blogspot.de/2016/02/rezension-anne-marie-jungwirth.html

    xo
    christl

    AntwortenLöschen