Freitag, 11. Dezember 2015

Rezi - Plötzliche Fee: Sommernacht von Julie Kagawa

Inhalt:
Eiskalt, wunderschön und gefährlich – Julie Kagawas Feen ziehen dich in ihren Bann!
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (10. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453528573
ISBN-13: 978-3453528574
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Iron Fey Book 1
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4,5 x 19,2 cm


Meine Meinung:
Dieses Buch hat ein so tolles Cover und auch ein wirklich spannendes Thema, das musste einfach gelesen werden. Nun ja, zumindest lag es sehr lange auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher).
Da ich jedoch keine wirkliche Lust auf eines der verfügbaren Exemplare zur Rezension hatte, hab ich es, nachdem dieses Buch quasi von meinen lieben Bloggerfreundinnen für mich ausgelost worden ist, direkt mal begonnen und war absolut begeistert.
Der Stil ist typisch für ein Jugendbuch aus dem Fantasybereich gehalten. Somit auch rechtumgangssprachlich gehalten. So hatte ich keine Probleme hineinzufinden und mich in das Buch fallen zu lassen.
Direkt zu Anfang lernt man als Leser auch Meghan Chase kennen, die die Protagonistin dieser Reihe darstellt. Sie ist tapfer, schreit des Öfteren mal herum und gibt sich auch mit Kleinigkeiten zufrieden (nun gut, ihr bleibt ja auch nichts Anderes übrig). Aber eines ist sicher: Sie will unbedingt weg aus den Sümpfen Louisianas. Das gelingt ihr auch, allerdings anders als gedacht.
Zur Seite steht ihr, ihr lieber Freund Robbie, der ein Schelm ohnegleichen ist und mich hier wirklich sehr belustigt hat, weil es mit ihm nie langweilig wurde. Dennoch verbirgt er ein besonderes Geheimnis, auf das ich jedoch nicht mehr weiter eingehen möchte.
Besonders toll fand ich hier, dass Elemente des ‚Sommernachtstraum‘ und ‚Alice im Wunderland‘ grandios mit den alten keltischen und irischen Feenlegenden vermischt haben und hier auch das nach Blut dürstende Wesen des ‚kleinen Volkes‘ beibehalten wurde. So sind die Wesen innerhalb des Buches für mich gleich noch ein wenig realer erschienen und ich konnte mich besonders gut in das Buch fallen lassen.
Der einzige Makel hierbei, waren kleinere Längen gewesen, die man aber dennoch schneller als gedacht hinter sich hatte. Es ist ein Buch, welches mich wirklich positiv überrascht hat, denn hier scheiden sich leider die Geister ob man es lieben oder eben nicht lieben sollte (ihr dürft euch jetzt gern die Szene mit ‚Sein oder nicht sein Sein‘ vorstellen, denn die passt hier perfekt).
Für mich ist diese super schöne und dennoch sehr düstere Version einer Elfen-/Feengeschichte ganze 8 Stöberkisten wert und ich hoffe, die Reihe bleibt weiterhin so genial.
 

Kommentare:

  1. ICH LIEBE DIESE REIHE!!! Ich find sie wunderbar und wirklich schön und Spannend geschrieben!

    Schöne Rezension! :) Danke dafür

    xo
    Christl
    http://buecher-newswelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3 und ja die Reihe ist wirklich super *-* endlich mal etwas, was das wahre Wesen (laut den Legenden) der Feenwelt einfängt

      Löschen