Montag, 28. Dezember 2015

Lesemeinung „Daemon & Katy“

Da ich heute alle drei eShorts zur Lux-Saga gelesen habe, möchte ich euch hier kurz beschreiben wie ich die fand. Allerdings sind sie für eine Rezension viel zu kurz geraten, weswegen es eine einfache Meinung von mir gibt.

Diese kleinen eShorts erweitern ja die Lux-Saga, was ich besonders toll finde, denn hier wird endlich einmal ein Blick auf die Gefühlswelt von Daemon selbst geworfen. Ganz besonders in 3 Schlüsselmomenten. Im ersten geht es vorrangig darum, wie ihre erste Begegnung aus seiner Sicht abläuft. Natürlich war für ihn vorn vornherein klar, das darf nichts werden. Weder als Freundschaft, noch als Beziehung und wie sich das entwickelt, wissen ja alle Leser bereits. Aber zu lesen, wie er dann mit sich ringt und Dinge tut, die er eigentlich gar nicht hatte tun wollen und selbst darunter leidet ist unglaublich einfühlsam erzählt worden. Da hatte die Autorin mich direkt wieder am Haken.

Im zweiten geht´s dann um eine Schlüsselszene, die wohl eine der romantischsten Szenen im ganzen zweiten Band war und obwohl es wirklich (wie auch schon das erste eShort auch) nicht gerade lang ist, hat mich seine Gedankenwelt echt zu Tränen gerührt. So romantisch wie er sich dort zeigt, kennt man ihn recht wenig und ich hab da für mich festgestellt, dass er für mich wirklich einer der besten Book-Boyfriends ist.
Ich fand es absolut gelungen und konnte ihn dadurch echt besser verstehen, auch wenn er ein wirklicher Idiot ist, nun ja, ein wirklich liebenswerter Idiot eben.

Das dirtte eShort hat mich jedoch am meisten zu Tränen gerührt, denn es zeigt den Schluss von Band 3 aus der Sicht von Daemon. Aus der Sicht von Katy fand ich es nicht unbedingt herzergreifend, aber, als ich gelesen habe, wie es ihm dabei ging, hab ich geheult wie ein Schlosshund und war unglaublich froh, ‚Origin‘ bereits da zu haben, denn es hat mir unglaublich viel Lust auf den vierten band bereitet und hat zudem noch einmal meine Meinung der Reihe heraufgesetzt, sodass sich mir die Frage, ob ich denn weiter dran bleiben soll, nicht mehr gestellt hat. Erst danach habe ich wirklich gespürt, wie gemein das Schicksal zu den beiden Protagonisten sein kann und wie tief ihre Liebe zueinander wirklich ist, da das bei Katy und ihrem Selbstmitleid nicht ganz rumkam.

Alles in allen sind es super niedliche Storys, die einem selbst einen ganz anderen und neuen Blick auf die Lux-Saga selbst geben. Genau das hat mir hier unheimlich gut gefallen, denn so hab ich endlich verstanden, warum Daemon manchmal so ein Idiot ist. Kann es jedem Fan der Serie absolut empfehlen, aber ihr solltet die eShorts grundsätzlich erst lesen, nachdem ihr den dazugehörigen Band gelesen habt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen