Freitag, 13. November 2015

Rezi - Dornenmädchen von Karen Rose

Inhalt:
Gnadenlos gejagt von einem Stalker, flieht Faith an den Ort, der ihr seit ihrer Kindheit Alpträume bereitet: in das abgeschiedene, leerstehende Herrenhaus ihrer Familie, in dem ihre Mutter vor 23 Jahren Selbstmord beging. Hier will sie unter neuer Identität einen Neuanfang wagen. Doch was sie in dem alten Anwesen erwartet, übertrifft all ihre Ängste. Auf der Zufahrtstraße dorthin taumelt ihr eine schlimm zugerichtete, nackte junge Frau vors Auto. Bei den anschließenden Ermittlungen stößt das FBI unter dem Kellerboden der Villa auf sorgfältig präparierte Frauenleichen. FBI-Agent Deacon Novak zweifelt an Faith‘ Unschuld, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gemeinsam betreten sie einen düsteren Pfad, der weit in Faith‘ Vergangenheit führt.

Informationen zum Buch:
Broschiert: 896 Seiten
Verlag: Knaur HC (1. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426517078
ISBN-13: 978-3426517079
Originaltitel: Closer Than You Think
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4 x 21,3 cm

Meine Meinung:
Ich habe schon früher hin und wieder ein Roman von Karen Rose gelesen und mochte sie immer schon, das hat sich auch diesmal nicht geändert. Vielen lieben Dank an Droemer Knaur dafür, dass ich die Möglichkeit hatte, es zur Rezension zu lesen.
Natürlich hat die Autorin mich hier direkt wieder mit ihrem wundervollen und leichten sowie auch bildlichen Schreibstil, in ihren Bann ziehen können. Ich konnte und wollte es gar nicht mehr aus der Hand geben, was mich dazu brachte, das Buch so ziemlich in einem durchzusuchten.
Als Leser wurde ich sofort mitten ins Geschehen geworfen und hatte somit auch einen wirklich guten Einstieg, bei dem ich direkt mit der Protagonistin Faith mitgefiebert habe. Ich habe ihr die Daumen gedrückt und um sie gebangt, weil sie mir sofort zugänglich war und ich ständig den Wunsch hatte, sie zu beschützen.
Dennoch habe ich sie als starke Protagonistin empfunden, was jedoch bei Rose grundsätzlich so ist. Starke weibliche Protagonistinnen mit einer seelischen Narbe, die sie ihr ganzes Leben über versuchen zu heilen.
So gesehen das Markenzeichen der Autorin und ihren Storys. Aber das macht mir nichts aus, denn genau solche Thriller gefallen mir besonders, was mitunter auch an den besonders tollen männlichen Protagonisten liegt, die sich die meisten Frauen ja erträumen. Wer möchte nicht von einem wirklich gelungen sexy Agenten beschützt werden, der sich dann auch noch in einen selbst verliebt?
Dadurch habe ich mich beim Lesen hier besonders wohl gefühlt, auch wenn es wirklich erschreckend war wegen dem Stalker, aber genau das kann die Autorin hier wirklich besonders gut.
Genau aus diesem Grund vergebe ich hier sehr gute 9 Stöberkisten, denn es war wirklich gut zu lesen, allerdings auch nichts wirklich komplett Neues. Trotzdem eine Empfehlung für euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen