Montag, 28. September 2015

Blog-Tour "Die Jägerin - Die Anfänge"


Hallo meine Lieben,

heute darf ich den Startschuss zu einer neuen Blog-Tour geben und ich kann euch nur schon einmal empfehlen: Lest dieses Buch!

Ich darf euch heute das 'Jäger 1x1' beibringen, damit ich euch damit aber nicht gleich über die Ausbildung innerhalb des Buch spoiler, hab ich mir hier eine eigene Variante ausgedacht, wie es sein könnte und nehm euch hier einmal mit auf die Reise.
Ich hab mich sozusagen für euch mal als Testperson in ein besonderes Jäger-Internat begeben.

Meine Anreise selbst war schon nicht einfach, denn ich musste durch die abgelegendste Pampa überhaupt stampfen. Ist ja nicht so, als wäre dieses Internat mal eben um die Ecke, aber gut, das ist ein anderer Punkt. Jedenfalls dauerte das Ganze einen kompletten Tag, sodass ich ca 20:00 Uhr Ortszeit auch angekommen bin. Dort hab ich dann auch direkt meinen Stundenplan bekommen, der folgendermaßen aussieht:

Frühstück von 05:30 – 06:30 Uhr

Grundlagen Waffenkunde 07:00 – 08:00 Uhr
In jeder Unterrichtseinheit werden mindestens zwei Waffen besprochen, soll heißen, wie sie aufgebaut sind, wie man sie reinigt und Instand hält und welche Munition benutzt wird.

Grundlagen Monster 08:15 – 09:15 Uhr
Aufzählung sämtlicher bekannter Monster mit ihren Stärken und Schwächen.

Waffentraining 09:30 – 11:30 Uhr
Rausfinden mit welchen Waffen man am besten umgehen kann und wie man sie fachgerecht anwendet...wie z.B. Bogenschieß-Training, Messerwerfen, ordentliche Handhabung der Schwerter und Schusswaffen Allerdings wird auch die Anwendung von Fallen besprochen und definiert...Jedes Monster eine andere Art der Falle.

Mittagessen 12:00 – 13:00 Uhr

Ausdauer- und Krafttraining 14:00 – 17:00 Uhr
Dazu gehört Lauf Training und Hürdenlauf (den wenn gejagt wird muss man schon so einige Hürden überwinden wie Baumstämme oder gar Fels Formationen) Hanteltraining usw.

Abendessen 18:00 – 19:00 Uhr

Monster-Trainingskampf 20:00 – 21:30 Uhr
Wir besitzen eine Arena in der immer wieder Monster gefangen sind. Die zu Trainingszwecken dienen. Wenn dies nicht der Fall ist gehen wir auf die Jagd...und lernen am freilaufenden Objekt wie wir sie zur Strecke bringen

Da habe ich natürlich erst einmal geschluckt, denn das Frühstück ist wirklich verdammt früh und die Erklärungen dazu klingen jetzt auch nicht gerade spaßig, wie ich finde, besonders der letzte Terminpunkt klang jetzt nicht gerade wirklich vielversprechend.
Aber gut, da muss ich dann ja wohl wirklich durch, also schnell ins Bett, damit ich euch von Tag 1 erzählen kann.

Tag 1
Das frühe Aufstehen bringt mich um. Wenn man immer bis mindestens 10:00 Uhr schlafen hat können, ist das total die Folter. Dann kenne ich hier natürlich keinen, auch wenn bei den Jungs wirklich süße Typen dabei sind, die jedoch genauso zerknautscht aussehen, wie der Rest hier.
 Außerdem gab es Einheitsfrühstück: Haferbrei!
Es schmeckt nach absolut nichts, macht jedoch irre satt und ich glaube nicht, dass ich mich daran gewöhnen werde.
Grundlagen Waffenkunde jedoch finde ich wirklich spannend, denn hierbei lernen wir allerhand Waffen kennen, mit denen man kämpfen kann und wie sie sich auf Körper und Geist auswirken, was mir persönlich besonders gefällt. Mir persönlich gefällt hier das Schwert am besten, denn es ist effektiv und leise und zudem hält es wirklich unglaublich fit.
Auch die Info´s rund um die bereits bekannten Monster (Achtung: Es sind wirklich verschiedene Arten pro Schule und Einrichtung bekannt, sodass es hier zu Unstimmigkeiten kommen kann!) sind wahnsinnig spannend und irgendwie auch ziemlich angsteinflößend. Ich meine, da würdet ihr ja sicherlich auch direkt weglaufen oder etwa nicht? Das es solche Wesen überhaupt gibt und sie noch immer Nachts draußen herumstreifen *bibber*
Aber immerhin kam direkt danach die erste Praxisstunde, die mich irre geschlaucht hat, dabei wurde es langsam für uns Neulinge angegangen. Die vom Land hatten es hier zumindest ein wenig leichter, was mir ein paar Pluspunkte beim Trainer verschaffte, denn ich war nicht ganz so hoffnungslos wie der Rest.
Beim Mittagessen gab es dann auch nahrhafte aber gesunde Nahrung für uns, bei dem wir zwischen mehreren Speisen wählen konnten. Natürlich hab ich mich für Spagetti Carborana entschieden, das ungesundeste auf der Karte und zudem wirklich lecker nach dem Training gerade.
Auch das Ausdauer- und Krafttraining lief ähnlich wie die erste Praxisstunde ab, nur das wir hier keine Waffen zur Hand bekamen, sondern einfach nur laufen mussten. Dem Coach jedoch hätte ich auch zugetraut, dass er irgendein Monster hinter uns hergejagt hätte, denn er hatte ein wirklich fieses Grinsen im Gesicht.
Danach gab es Abendessen....wieder Haferbrei *yeah*
Und zu guter letzt kam der Trainingskampf. Natürlich haben wir mit einem kleinen Monster angefangen, dass wirklich besonders leicht war. Nun ja, es eher hätte sein sollen.
Die Hälfte von uns musste zur Krankenstation und die andere Hälfte hatte einfach nur Angst zu sterben. Wozu ich gehörte, sag ich lieber nicht, das wäre viel zu peinlich.

Nun ja, jedenfalls ging das dann Tag für Tag so weiter, bis wir bereit waren, eine Abschlussprüfung abzulegen. Da haben wir natürlich auch anführen sollen, was uns hier angetrieben hat ein Jäger/eine Jägerin zu werden und es gab wirklich die witzigsten Antworten.
Ich hab da mal meine Mitstreiter gefragt und sie sagten folgendes:

Sarah hat das geantwortet:
'Ich mag Pfeil und Bogen. :D Motiv.. Öhm weil cool? Brauch ich wirklich eins?'

Kätzchen dafür dies:
'
Die Herausforderung! ´Liegt im Blut, Buffy war auch Steinbock wie ich, grins. Messer und Holzpflock, Kreuz um den Hals. Äh... wobei ich aus der Kirche ausgetreten bin. Könnte sein, das ich da Probleme kriege.'

Bella hingegen das:
'
Hmm. Also ich würde all die Monster vernichten wollen. Naja, wobei ich an Vampiren und Werwölfen eher vorbeigehen würde. Oder vielleicht sogar mit denen liebäugeln? *grübl*

Waffe ... ich kann es zwar nicht, find es aber immer wieder fantastisch wie mit japanischen Schwertern gekämpft wird. ;)'

Ich hingegen hab ne Weile überlegt und kam darauf:
'Also ich hab mich dafür entschieden, weil ich genau wusste, dass es noch etwas anderes geben muss. Die haben bei Buffy und Co ja sicherlich nicht ohne Grund so viele Themen gefunden, die sich um Monster und deren Jagd drehen. Was die Waffe angeht: Natürlich das Schwert, ist ja wohl klar.'

Zur Prüfung selbst sage ich euch jedoch nichts, aber ich möchte euch hierzu nüch eine Weisheit eines unserer Meister mit auf den Weg geben, bevor ich meinen Bericht beende.

Anekdote von Lehrmeister logree:
„Wenn du auf einen Nagro (groß, grün, sabbert und hat Warzen) triffst und er dich erwischt…kreisch wie ein Mädchen...das verwirrt sie. Ich steckte mal in der Situation und musste so Lachen als ich seine Verwirrung bemerkte das ich fast vergaß ihn zu töten...“

Ich hab die Prüfung bestanden und darf mich jetzt selbst eine Jägerin nennen und ich hoffe ihr entscheidet euch auch dafür. Sicher wird es für euch jetzt leichter, da ihr bereits wisst, wie es ablaufen wird.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Lest alle aufmerksam unsere Beiträge zur Tour. In allen sind die Antworten für die Fragen enthalten, welche wir euch am 7. Tag auf Bella´s Blog stellen.

Danach habt ihr 7 Tage Zeit die Fragen zu beantworten.
Die Gewinner werden dann am darauf folgenden Sonntagabend auf Nadja´s Jägerinnen-Facebook-Seite (hier geht´s lang) veröffentlicht.
 

Kommentare:

  1. Starker Anfang! Mal schaun, ob ich mithalten kann morgen ;)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Einfach fantastisch!!! Na da müssen wir uns ja vor dir in Acht nehmen. ;)

    AntwortenLöschen