Montag, 27. Juli 2015

Rezi - Sobald du gehst von Nadine Kapp

Inhalt:
Was soll man tun, wenn die Liebe unerwartet zum Vorschein kommt,
obwohl man eigentlich geplant hat, einen anderen Weg zu beschreiten?
Annika und Lukas sind seit Ewigkeiten beste Freunde.
Seit Annika allerdings mit Ben zusammen ist, gerät ihre Welt mehr und mehr ins Wanken, denn Ben ist nicht der Mann, der er vorgibt zu sein.
Seine Untreue belastet ihre Beziehung schwer.
Doch wegen ihrer herrschsüchtigen Mutter ist Annika nicht in der Lage, ihn endgültig zu verlassen.
Als Ben sich schließlich von ihr trennt und sie durch einen Unfall schwer verletzt im Krankenhaus aufwacht, scheint plötzlich nichts mehr zu sein, wie es war.
Ein Abend verändert alles, was sie mit Lukas verbindet
und plötzlich steht Annika vor der Frage, wie es weiter gehen soll.
Ist sie bereit für die Liebe?
Oder muss sie den Menschen, der ihr so viel bedeutet,
gehen lassen, um alles zu retten?

Informationen zum Buch:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 906 KB
Verlag: Booklover Verlag (10. Juni 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00ZGEWID2
X-Ray:
Nicht aktiviert
Word Wise: Nicht aktiviert
Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert

Meine Meinung:
Ich war komplett begeistert, als ich dieses Buch als Rezi-Exemplar bekommen habe und der Neugier wegen, hab ich natürlich auch direkt mit dem Lesen begonnen und mal eben so die eine Hälfte weggelesen. Vom Schreibstil her, war das absolut machbar, denn man flog regelrecht hindurch.
Ani, die Protagonistin, mag ich zudem auch sehr. Nun gut, sie geht total Naiv an die Sache mit der Liebe ran, das rächt sich auch und zwar fürchterlich, aber dennoch gibt sie nicht auf. Umso mehr hat mich dann aber aufgeregt, dass so ein liebes Mädchen wie sie, an einem so miesen Kerl wie Ben festgehalten hat. Warum? Ich mein, die passten nicht zusammen und er tat ihr so gar nicht gut.
Lukas hingegen, der männliche Protagonist, war anfangs für mich eher so ein Typ, den man einfach nur mögen musste. Nun ja, zumindest so lange bis zu seiner außerordentlichen Dummheit.
Ich verrate euch natürlich nicht, was genau das jetzt war, das müsst ihr schon selbst lesen.
Was ich euch aber sagen kann ist folgendes:
Ich bin diesem Buch komplett verfallen. Es hat mich geheilt, zerrissen, meine Seele geraubt, mir wieder Liebe gegeben und mich mit Leidenschaft erfüllt. So emotional, wie dieses Buch (nun ja eher der Kurzroman) war seit „Tanz auf Glas“ kein Buch mehr und das ist ein absoluter Pluspunkt.
Ein großer ‚Minuspunkt‘ war jedoch die Länge.
Wie kann etwas so tolles nur so kurz sein? Ich mein, das kann doch so gar nicht vorbei sein.
Da muss doch einfach noch mehr kommen. Zumindest ging es mir mit meinen Gefühlen beim Lesen so.
Daher kann ich euch, neben meiner Empfehlung es zu lesen, nur folgendes sagen:
Dieses Buch verdient volle 10 Stöberkisten!
Ich hab mich sofort verliebt, ich hoffe euch ergeht es auch so <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen