Montag, 1. Juni 2015

Rezi - Die Erleuchtete: Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti

Inhalt:
Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442477549
ISBN-13: 978-3442477548
Originaltitel: Illuminate
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,9 x 20,8 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch kann ich wirklich jedem ans Herz legen, der gern Dark Fantasy mit hohen Sprachanforderungen liest. Es ist wirklich ein Buch, das ich bisher so noch nie gelesen habe.
Der Schreibstil ist wirklich toll. Es wurde die Ich-Perspektive gewählt, was Haven zu einem besonders nachdenklichen Charakter macht. Man konnte direkt gut einsteigen, weil die Autorin hier die Protagonistin dazu veranlasst, ein wenig über sich zu erzählen, bis die eigentliche Story dann in Gang kam.
So habe ich Haven Terra als eine facettierte Persönlichkeit mit einem großen Hang zu Tagträumen kennengelernt. Sie macht eine unglaubliche Wendung durch in diesem Band und hinterfragt auch sehr viel. Allerdings ist sie dennoch sehr vorsichtig, was ihr in ziemlich vielen Fällen auch das Leben rettet. Sie wird vom kleinen grauen Mäuschen zu einer wirklich starken Persönlichkeit, was ihr auch gut tut. Ich könnte mir sogar vorstellen, im realen Leben mit ihr befreundet zu sein.
Auch ihr bester Freund Dante ist sehr gut beschrieben. Er tut Haven sehr gut und ich könnte mir in dem Fall keinen besseren besten Freund für sie vorstellen als ihn. Dadurch das er so ganz anders ist als Haven, rundet er das Gespann, dass die beiden bilden perfekt ab.
Lance hingegen ist der dritte Hauptprotagonist und wirklich niedlich. Da bin ich so richtig für ihn ins Schwärmen gekommen und hab mir so gewünscht, dass er und Haven sich finden, da sie meiner Meinung nach so richtig gut zusammenpassen würden. Er ist aber nicht so der typische Held, sondern der schlaksige Junge der sich eher im Hintergrund aufhält.
Diese drei Figuren bekommen die große Chance, ein ganz besonderes Praktikum in einem Luxushotel in Chicago anzutreten und dies ist zum einen ein Türöffner in die Welt der Schönen und Reichen, zum anderen birgt es jedoch unglaubliche Gefahren.
Aurelia, die Chefin des Hotels ist ziemlich Charakterstark und einschüchternd beschrieben, sodass man sich am liebsten vor ihr verstecken möchte bzw. es sehr schwer fällt sie wirklich zu durchschauen. Da bin ich definitiv mit Haven einer Meinung.
Lucien ist dafür der zugänglichere, aber auch er scheint nicht wirklich so zu sein, wie er sich gibt. Etwas Dunkles scheint ihn ständig zu umgeben und ich finde, er verstrickt sich ein bisschen zu oft in Ausreden.
Auch der Rest der Belegschaft ist zu schön um real zu sein.
Ich konnte mir hier alles so toll vorstellen, als wäre ich selbst neben Haven gestanden und hätte mit ihr zusammen all das erlebt, was ich gelesen habe. Auch, das hier sehr viele Geheimnisse vorhanden waren fand ich überaus gelungen, denn sie haben einem nicht nur Angst gemacht, man wollte auf jeden Fall unbedingt weiterlesen um diese zu ergründen. So hat mir dieses Buch einige schlaflose Nächte bereitet und ich hab die Autorin auch direkt in meine Liste von Lieblingsautoren aufgenommen.
Meinerseits ist es eine absolute Empfehlung.
Daher vergebe ich hier volle 10 Stöberkisten und werde auch in Zukunft alles weitere dieser Autorin suchten, das verspreche ich euch.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen