Donnerstag, 21. Mai 2015

Rezi - Grotesque von Page Morgan

Inhalt:
Als die junge Ingrid nach Paris kommt, um sich von einem Skandal in der Londoner High Society zu erholen, ahnt sie noch nicht, was ihr bevorsteht: Erst verschwindet ihr Zwillingsbruder Grayson spurlos, und dann wird die Stadt von einer Reihe geheimnisvoller Todesfälle erschüttert. Ingrid macht sich auf die Suche nach Grayson und gerät plötzlich ins Visier höllischer Mächte. Hilfe bekommt sie von dem ebenso schönen wie missmutigen Luc. Was Ingrid nicht weiß: Luc ist ein Gargoyle, und sein Schicksal ist untrennbar mit Ingrids verbunden ...

Informationen zum Buch:
Broschiert: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453315650
ISBN-13: 978-3453315655
Originaltitel: Beautiful and Cursed, Book 1
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,5 x 20,5 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch ist komplett anders. Okay, nicht schlecht anders, aber auch nicht ganz so gut anders, sondern mehr neuartig anders. In der Geschichte geht es um Gestaltwandler, allerdings nicht irgendwelche. Es geht hier um Gargoyles.
Ja genau, die komisch gruselig interessanten Wasserspeier, die sich auf sämtlichen alten Gebäuden, Brücken, etc. befinden. Die Autorin hat ihnen hier eine besondere Seite verliehen. Sie menschlich gemacht, aber sie sehen so gar nicht schrecklich aus, sondern werden ziemlich sexy beschrieben (wie sollte es auch anders sein).
Luc ist so einer, ein Gargoyle, oder wie sie sich im Buch auch nennen, ein Entrechteter und er ist dazu verdammt alle Menschen die in ‚sein‘ Gebäude ziehen zu beschützen. Das hat er bisher auch gemacht, allerdings kamen dann Grayson und seine Familie.
Grayson ist unauffindbar und Ingrid und ihre Schwester bringen sich schnell in Gefahr, allerdings rettet Luc sie (wie ihr im Klappentext bereits lesen konntet rettet er Ingrid).
Ingrid wird als englische Rose beschrieben während Gabby alle Vorzüge genießt, dennoch finde ich beide Schwestern sehr gelungen und auch sehr stark in ihrer Persönlichkeit. Die eine hat einen überaus großen Beschützerinstinkt während die andere ein Feuer in sich trägt, das ihr nicht gerade hilft, sondern alles leicht erschwert, aber dennoch empfinde ich es als sehr passend.
Die Geschichte an sich wirkt recht düster, was allerdings herrlich zum Cover passt, denn auch das ist recht düster gehalten. Ich habe mich sofort in dieses Cover verliebt muss ich sagen, denn es ist sozusagen genau mein ‚Cover-Beuteschema‘ und musste daher unbedingt in meine Sammlung.
Mir gefällt auch die Grundidee und der Schreibstil sehr gut, was ich allerdings bemängeln muss (obwohl es an sich eigentlich kein Mangel ist, es ist mir in dem Sinne einfach nur aufgefallen), ist das es mich doch ziemlich an „City of Bones“ erinnert hat mit dem Thema.
Jetzt müsst ihr natürlich selbst herausfinden was ich meine, ich kann das Buch allerdings sehr empfehlen, denn es liest sich wirklich toll. Es ist jetzt keine besonders starke Lektüre, es überzeugt vielmehr durch sein Thema und seine Figuren, wie ich finde.
Ich kann es in jedem Fall empfehlen, allerdings sollte der Geschmack dann eher in Richtung Fantasy bzw. Dark Fantasy liegen wie das Buch ja auch verfasst ist.
Okay, ich verplauder mich hier bald, also schnell zur Bewertung weiter. Also, um das Ganze noch einmal zusammen zu fassen. Ich mag das Buch sehr und es hat mich beeindruckt, da sein Schreibstil toll ist und es sich leicht durchlesen ließ. Mir ist eine kleine Ähnlichkeit aufgefallen, aber das ist jetzt insoweit nicht wirklich schlimm, sondern passte für mich auch ganz gut ins Bild (letztlich müsst ihr als Leser sowieso entscheiden ob ihr es euch kauft, aber um das mal leichter zu machen: KAUFEN!).
Demzufolge entscheide ich mich hier für 9 Stöberkisten, einfach aus dem Grund, dass es ein erster Teil war und ich noch auf eine Steigerung hoffe.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen