Dienstag, 14. April 2015

Rezi - Die Liebe von Callie & Kayden von Jessica Sorenson (enthält evtl Spoiler)

Inhalt:
Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, qäult sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (12. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453534573
ISBN-13: 978-3453534575
Originaltitel: The Redemption of Callie and Kayden, Book 2
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,4 x 18,6 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch knüpft sehr genau an die Ereignisse des ersten Bandes an, was es zu einem Buch voller Schmerz und Leid macht. Es ist wunderbar geschrieben und hat mich mehr als nur einmal zum Weinen gebracht, aber es ist unglaublich ergreifend.
Kayden ist gebrochen und wir erleben hier, wie er seine Gedanken auf dunklen Pfaden wandeln lässt und versucht seinen Schmerz von sich zu schieben. Er wirkt so tief in seiner Trauer und seinem Schmerz verankert, dass ich ihn am liebsten vollständig in Watte verpackt in meine Tasche gesteckt und nie mehr herausgeholt hätte. Aber er musste das durchmachen um zu begreifen…
Callie hingegen ist mehr als nur verunsichert und versucht alles, um Kayden zu helfen und zeigt dadurch eine besondere Stärke, die besonders zum Ende des Buches hin gut zur Geltung gebracht wird. Man liebt sie für all das was sie tut…
Luke hingegen beginnt sich zu verschließen und man erspürt ein Geheimnis, dass seine Seele zerfrisst, was mich besonders mitgenommen hat, denn ich habe in ihm meine absolute Lieblingsfigur gefunden und würde am liebsten verhindern wollen, dass alles Leid von ihm ferngehalten wird. Deswegen freue ich mich hier auf den dritten Band der Reihe, denn ich erhoffe mir eine Geheimnislüftung…
Seth hingegen wächst vollkommen über sich hinaus und man bekommt einen tiefen Einblick in seine Gefühlswelt, was ihn noch zugänglicher macht, als er ohnehin schon ist. Man wünscht sich einfach einen besten Freund wie ihn.
Aber während des Lesens hat mich immer wieder eine bestimmte Frage gequält, wollte dringend heraus:
Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen, bevor er zerbricht?
Diese Frage ist es, wie ich denke, die auch die Autorin uns mit ihrem Buch versucht hat zu vermitteln. Beide Protagonisten tragen so viel Leid in sich, wie nur möglich ist und versuchen einfach mechanisch weiter zu machen. Zu leben ohne wirklich zu leben und sind in einer Lethargie gefangen, aus der sie allein nicht ausbrechen können. Hier in diesem Buch wird unglaublich gut beschrieben, wie die Liebe zum Licht in diesem Schmerz werden kann und was durch sie möglich ist.
So gesehen sollte es jeder von uns einfach einmal lesen und selbst darüber urteilen. Ich empfinde es sogar so, dass besonders Menschen mit seelischen Problemen diese Reihe lesen sollten, denn sie bietet auf ihre Weise einen Ausweg und regt gewaltig zum Nachdenken an.
Darum vergebe ich hier 10 Stöberkisten, weil mich das Buch einfach mit einem guten Gefühl zurückgelassen hat und ich unbedingt wissen möchte, wie es nun weitergeht.
Zudem hoffe ich auch, dass alle Bände dieser Serie übersetzt werden und es nicht bei den ersten dreien bleiben wird.
Wer hat´s schon gelesen und wie sind eure Empfindungen zu dem Buch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen