Samstag, 3. Januar 2015

Rezi - Vampyr von Brigitte Melzer

Inhalt:
Die schottischen Highlands im 18. Jahrhundert... Nach einem Anschlag auf den jungen Earl wird Catherine als Bursche verkleidet in die Burg Dun Brònach eingeschleust, um den Attentäter zu enttarnen. Dort gerät sie in ein Netz aus mörderischen Intrigen, das weit in ihre eigene Vergangenheit und zu einer uralten Hexen-Legende zurückreicht. Ein Toter kehrt aus dem Grab zurück, um Catherine für seine dunklen Pläne zu benutzen und sie mit dem Kuss des Blutes für immer zu verändern...

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Juli 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551366802
ISBN-13: 978-3551366801
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,2 x 2,6 cm

Cover:

Meine Meinung:
Endlich mal wieder ein Buch über Vampire, obwohl sie hier als gottlose Kreaturen bezeichnet werden, nun ja, es stimmt ja irgendwie auch. Aber dieses Buch ist wirklich sehr düster. Dark Fantasy würde ich sagen. So richtig gut geschrieben und auch so, dass ich nicht mehr habe aufhören wollen. Ich kam sofort in das Buch rein und es gab absolut keine Stelle, an der ich dachte ‚Hilfe, wann ist es endlich vorbei?‘, nein im Gegenteil, ich war durch die aufkommende Spannung sogar des Öfteren während ich gelesen habe atemlos(was bisher absolut nicht viele Bücher geschafft haben).
Brigitte Melzer hat hier eine wundervoll düstere Version der schottischen Highlands geschaffen, die mir persönlich besonders gut gefallen hat, da ich großer Schottland-Fan bin.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, ihre Motive treten nie in den Hintergrund und kaum einer wird durch unwesentliche Dinge ständig abgelenkt. Eine Welt, in der alles sehr gut zusammenpasst, weswegen ich es auch besonders schnell durchhatte. Leider muss ich sagen, denn ich habe mich hier beim Lesen so richtig wohlgefühlt. Das Buch hat mich wirklich von der ersten, bis zur letzten Seite gepackt und nicht mehr loslassen wollen, selbst in Momenten, in denen ich nicht gelesen habe, habe ich mich gefragt, was denn nun geschehen wird und so dem Lesen immerzu entgegen gefiebert.
Dennoch vergebe ich hier nur 8 Stöberkisten für das Buch.
Warum? Ganz einfach, es gibt noch 2 weitere Bände und ich wünsche mir hier, trotz meiner Begeisterung noch eine Steigerung dessen, was Teil 1 mir bereits geboten hat. Trotzdem sind die 8 Stöberkisten keinesfalls schlecht anzusehen, im Gegenteil. Ich empfehle es auch vor allem an Dark Fantasy und Vampir-Fans, denn mit diesem Buch werden sie auf jeden Fall einen kleinen Schatz in den Händen halten können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen