Sonntag, 4. Januar 2015

Rezi - Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer

Inhalt:
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die so viele Hindernisse überwinden muss, dass man auf jeder Seite mitfiebert. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 19 (Februar 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551581495
ISBN-13: 978-3551581495
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 16 x 4,8 x 22,2 cm

Cover:

Meine Meinung:
Ich hab das Buch vor Jahren schon einmal gelesen und es mir seitdem zur Aufgabe gemacht, es jedes Jahr wieder zu lesen, denn ich liebe den Schreibstil und die Geschichte sehr. Man ist sofort in der Geschichte drinnen und es ist so wundervoll geschrieben, dass man es in einem Rutsch durchlesen kann. Jedenfalls ging es mir bisher immer so. Stephenie hat die Geschichte verfasst, weil ihr die Idee durch einen Traum kam und ich danke ihr dafür, denn für mich ist es jedes Mal ein Traum Bellas Geschichte zu lesen. Wobei es eigentlich total schnulzig ist, denn die Liebe tropft schon aus den Seiten heraus, aber manchmal braucht man das ja gerade finde ich. Bella ist eine Figur, in der sich jeder Teenager wiederfindet, dem einfach das Selbstvertrauen fehlt, denn ihr fehlt es, das merkt man definitiv beim Lesen. Dennoch ist sie grundsätzlich von Leuten umgeben(klar in einer Kleinstadt kennt eben jeder jeden und sie ist dadurch eben die Attraktion) die sie gern haben und von denen viele sie auch noch kennen.  Als sie Edward dann kennenlernt, verändert sich ihr Leben drastisch, denn er ist Vampir und eigentlich eine echte Gefahr für sie. Es dürstet ihn gewaltig nach ihrem Blut, doch er kann sich beherrschen, sofern er seine ‚vegetarische‘ Lebensweise beibehält. Ich muss hier ehrlich gesagt immer wieder Lachen, denn eigentlich ist das ‚vegetarische‘ am Vampirleben, dass sie statt Menschenblut eben Tierblut zu sich nehmen. Trotzdem ziemlich gut gemacht. Das Einzige was mich hier an den Vampiren wirklich extremst stört ist, dass sie im Sonnenlicht wie Diamanten zu glitzern beginnen und ich frage mich wirklich ob durch die Wolken von Forks so wirklich gar kein Tageslicht dringen kann, denn nach dieser Glitzer-Logik müssten sie eben auch bei einem Tag wo Regenwolken den Himmel verdunkeln ja auch glitzern. Aber das ist dann wieder so etwas, das man schmunzelnd überlesen kann, denn der Geschichte an sich tut diese Tatsache meiner Meinung nach keinen Abbruch. Alle Figuren besitzen hier eine gewisse Tiefe, die zu deren Altersstufen passt, was ich wirklich sehr gut finde, denn endlich gibt es mal eine Protagonistin, die mich mein Leben lang begleiten wird. Fakt ist, mir gefällt es, auch wenn viele darüber schimpfen und ich würde es definitiv weiterempfehlen, denn die Geschichte an sich ist eine der schönsten die ich lesen durfte.
Deshalb vergebe ich hier auch 9 Stöberkisten(ja ich ziehe eine für die Glitzer-Logik ab).
An die, die es noch nicht gelesen haben: Lest es!


Kommentare:

  1. Huhu :)

    Nicht der richtige Beitrag dafür, aber ich habe dich auf http://funaos-welt.de für den Liebster-Award nominiert :)

    Viele Liebe Grüße und einen schönen Abend

    Mona von Funao's Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das hab ich ja erst jetzt gesehen :/ ich schau direkt mal nach ;)

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Ich liebe die Biss-Reihe auch! Die Verfilmungen sind wirklich toll gelungen und die Bücher könnte ich wieder und wieder und wieder lesen. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir definitiv Recht <3 denn ich finde die Bücher sind einfach zum immer wieder lesen geschrieben worden <3 ich liebe die Reihe total

      Löschen