Dienstag, 16. Dezember 2014

Rezi - Onyx: Schattenschimmer von Jennifer L. Armentrout

Inhalt:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (21. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551583323
ISBN-13: 978-3551583321
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Onyx. A Lux Novel
Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 4,3 x 22,1 cm

Cover:
Das Cover ist ein Traum in einem sanften Bronzeton mit vielen Schattenhaften Dingen darauf. Hier ist der Fantasie besonders viel Spielraum eingeräumt worden, was ich persönlich sehr gut finde, denn man erahnt mehr oder weniger eine kleine Wiese oder Waldlichtung auf der eine Person, wahrscheinlich Katy selbst, in voller Hast irgendwo hin rennt. Man sieht einige Vögel auffliegen, was auf die Eile der rennenden Person schließen lässt. Außerdem fällt ein goldener Glitzerregen auf die herab. Mir persönlich gefällt dieses Cover sehr, schon allein deswegen würde ich es aus dem Regal in die Hand nehmen wollen.

Mein Leseeindruck:
Ich kam direkt zu Anfang wieder gut in die Geschichte herein, auch wenn ich mich nur noch schwach daran erinnern konnte, was in Band 1 genau passiert war(schon zu lange her), wusste ich nach ein paar Seiten wieder was genau los war. Dies finde ich besonders toll gemacht von der Autorin, das man keine Probleme hat sich daran zu erinnern was geschehen war, ohne dass man sich durch irgendwelche Absätze gezwungenermaßen erinnert fühlt. Man ist direkt auf der ersten Seite in der Geschichte drinnen, auch wenn die ersten 50-100 Seiten ein wenig zäher zu lesen waren als bei Band eins, doch ganz ganz toll geschrieben und auch die Figuren bekommen noch mehr an Tiefe , als sie es ohnehin schon hatten. Meine erste Schrecksekunde(oder eher Schreckkapitel) hatte ich als Katy unerwartet und ohne ersichtlichen Grund ziemlich krank wurde. Ich hab so gezittert, das ich das Buch vorerst aus der Hand legen musste und dabei blieb es leider nicht. Kurz darauf tauchte auch noch ein neuer Mitschüler auf, der Katys Leben so ordentlich durcheinander bringt, obwohl sie es eigentlich gar nicht will. Außerdem kommt noch hinzu, dass Katy sich mit Händen und Füßen gegen ihre Gefühle wehrt, es aber dennoch immer wieder herauszögert, die Wahrheit sich selbst und der betreffenden Person einzugestehen. Genau im ungünstigsten Moment allerdings taucht(nächste Schrecksekunde) das VM auch noch auf und bringt alles durcheinander…bis zu einem Punkt als Katy etwas sieht, womit sie niemals gerechnet hätte und plötzlich droht alles zusammen zu brechen…

Meine Meinung:
Ich war bereits vom ersten Moment an verzaubert von diesem Buch, besonders weil ich mich schon so richtig auf das Lesen gefreut habe. Das Beste: Ich wurde nicht enttäuscht, denn es ging wieder besonders prickelnd her zwischen Katy und Daemon. Die Dialoge waren besonders witzig und zugleich auch hitzig ausgearbeitet und außerdem sind mir immer wieder heiße und kalte Schauer über den Rücken und die Arme gelaufen. Herrje, leide ich jetzt auch an Alienitis? Hihi, ich glaube schon, aber das wird jeder tun der dieses Buch liest und es lebt. Ich kann es auch kaum erwarten endlich den dritten Band Opal zu lesen und zu wissen wie die Geschichte und Katy und Daemon sich weiter entwickelt, denn es ist eine der schönsten Geschichten dieses Zeitalters meiner Meinung nach. Allerdings ist mir noch immer schleierhaft, dass einige hier meinen einen gewissen Zusammenhang zu Twilight zu erkennen. Meiner Meinung nach total unbegründet, denn verschiedener könnten Geschichten kaum sein(nun um euch das hier auch noch einmal mitzuteilen ;) ).
So nun zu meiner Bewertung(ich glaube ihr ahnt es schon hihi): Ich vergebe hier sehr sehr gute 10 Stöberkisten!!!



Kaufen? Kaufen! Bitte hier entlang :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen