Freitag, 12. Dezember 2014

Rezi - Ascheherz von Nina Blazon

Inhalt:
Eine Liebe stärker als der Tod
Seit einem Unfall ist Summers Gedächtnis wie ausgelöscht. Doch sie weiß, dass ihr jemand nach dem Leben trachtet. Als sie mit dem geheimnisvollen, engelhaft schönen Anzej in das ferne Nordland flüchtet, muss Summer erkennen, welchen Verrat sie vor Jahrhunderten begangen hat: Einst gehörte sie zu den Zorya, deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Doch einem Mann mit sanften Augen, der in ihren Armen sterben sollte, schenkte sie die Ewigkeit. Nun fordert Lady Mar, die Herrin des Todes, das Leben zurück, um das sie betrogen wurde ...

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: cbt (10. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570308235
ISBN-13: 978-3570308233
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 5,3 x 18,3 cm

Cover:
Auf dem Cover ist der Gesichtszug einer schlafenden Frau zu sehen. Die Augen sind geschlossen und die Augenlider sind in sanftem violett geschminkt. Die Haut der Frau hat die Farbe von Porzellan, was mir etwas kalt vorkommt, aber es passt dennoch sehr gut. In der oberen Hälfte kann man einen Glitzernden Regen erahnen, der sich sanft an den Seiten nach unten zieht und dort wo der Mund sein sollte schwebt ein Schmetterling, dessen Flügel auch voller Glitzer sind. Der Schmetterling ist von tiefem Blau und über den Schmetterling zieht sich der Schriftzug mit dem Titel des Buches in einer wundervollen Schriftart. Der Name der Autorin wurde mittig im oberen Bereich platziert.
Alles in allem ein erhabenes Cover, was einen sofort verzaubert.

Mein Eindruck während des Lesens:
Das Buch beginnt mit einem Traum den Summer träumt, es geht hier um den sogenannten ‚Blutmann‘ vor dem sie sehr große Angst hat, jedoch weiß sie nicht woher diese Angst genau kommt, da sie keine Erinnerungen in sich trägt. Sie arbeitet in der Stadt Maymara als Schauspielerin in einem Theater und geht vollkommen in ihrer Rolle auf. Tiere haben große Angst vor ihr. Eines Tages sieht sie den Blutmann dann im Theater und flüchtet dann nach der Vorstellung, alles nur, um dem geheimnisvollen Fremden Anzej zu begegnen. Sie kann ihn nicht durchschauen, doch sie flieht mit ihm bis sie an einen Punkt kommt an dem sich alles für sie ändert.
Die Autorin hat hier eine wundervolle Welt erschaffen, die der unseren gleicht und dennoch komplett eine andere ist. Zwei Wirklichkeiten sozusagen. Durch ihre blumige Ausdrucksweise nimmt sie einen sofort gefangen und man möchte immer mehr von Summer erfahren und wenn man dann mit ihr ihren Weg geht wird man dennoch ein ums andere Mal überrascht, denn immer gibt es Wendungen in der Geschichte, die man so niemals erwartet hätte.

Meine Meinung:
Mich hat dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen und auch Summer ist mir sehr ans Herz gewachsen. Da ich Summers Welt bereits durch Faunblut ein wenig kannte, hat dies für mich den Einstieg wesentlich erleichtert und auch meine Leselust auf Ascheherz noch mehr geweckt als es ohnehin schon der Fall war. Es ist eine Geschichte und Magie, Liebe, Verrat und Tod, doch alles hat seinen gerechten Platz darin. Es ist nicht überladen, nicht langweilig oder langatmig, sondern meiner Meinung nach eine traumhaft perfekte Geschichte voller Spannung. Meiner Meinung nach ist dies ein Buch das man auf jeden Fall empfehlen kann und auch ein Buch das man immer und immer wieder lesen kann ohne das es einem Langweilig wird.
Daher gibt es hier auch volle 10 Stöberkisten für das Buch, auch wenn ich hier lieber viel mehr geben würde :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen